Pilates Reformer Training _ Verhilft Dir zu mehr Beweglichkeit. einer starken Muskulatur. einer guten Haltung. Erhöht das Körperbewusstsein _ reduziert Stress.

ENDLICH! Unser Studio ist wieder für euch geöffnet. Aktuell müsst ihr eine FFP2 Maske bis zu eurem Gerät tragen, während des Trainings dürft ihr die Maske abnehmen. Gründliche Desinfektion ist selbstverständlich. Wir freuen uns sehr auf euch!

Pilates Reformer Training / Gruppen max. 6 Personen / Personal Training / DUO Training / Frauen / Männer / Kinder / alle Level / Jedes Alter

Elemente des Pilates Trainings

Atmung / Die richtige Atmung bei den Pilates Übungen ist wichtig, um die Bewegungen präzise und effektiv ausführen zu können. Die richtige Atmung reichert das Blut mit Sauerstoff an / verbessert die Zirkulation und hält den Kreislauf stabil / beruhigt auf geistiger und körperlicher Ebene / stärkt die Konzentration / hilft die richtigen Muskeln für die Bewegung einzusetzen / schafft einen eigenen Rhythmus der bei den Übungen hilft. In der Pilates Atmung versucht man, die seitliche Ausdehnung des Brustkorbs zu betonen. Ein Grund für diese Atemtechnik ist, dass man so leichter die Bauchmuskelspannung halten kann, während man die Übungen durchführt.

Konzentration / Eine konstante mentale Konzentration ist wichtig um das Pilates Training und die Übungen sinnvoll und korrekt auszuführen. Sich den Bewegungen, deren Ausführung und Auswirkung auf den Körper bewußt zu machen, verhindert Fehler und führt durch die Konzentration zu geistiger mentaler Entspannung durch das Training. Der Pilatestrainierende zielt darauf ab die Übungen so korrekt auszuführen wie es auf seinem aktuellen Leistungsstand möglich ist. Sich auf die korrekte Haltung und Ausrichtung des Körpers sowie der Körperstabilisierung während der gesamten Übung zu konzentrieren ist das Ziel.

Kontrolle / Präzision Kontrollierte Bewegung, das achten auf die richtige Positionierung der Gliedmaßen, die aufmerksame Wahrnehmung von Ungleichgewicht und Asymmetrie im Körper führen zu einer bewussten Korrektur und einer verbesserten Haltung im Alltag.

Zentrierung / Alle Bewegungen kommen aus der Körpermitte, dem Powerhouse. Ein komplexes Zusammenspiel der Muskeln v. Beckenboden, Po, Rücken und Bauch. Das Powerhouse beschreibt die Kernmuskeln des Rumpfes. Jede Übung beginnt mit der Aktivierung der Rumpfmuskulatur: Bewusstes „Hochziehen“ der Beckenbodenmuskulatur, Spannung der Bauchmuskulatur, den Nabel nach innen zur Wirbelsäule ziehen sind Cues des Pilatesunterrichts.

Bewegungsfluss / Ein dynamisch – fließender Ablauf der aufeinander folgenden Übungen ergeben den angestrebten Bewegungsfluss in einer Pilatesstunde. Die Bewegungen werden sorgfältig, dynamisch ohne Schwung ausgeführt. Alle Bewegungen entstehen konzentriert aus der Körpermitte. Die Atmung erfolgt im passenden Rythmus kraftvoll und gleichmäßig in die seitlichen Rippenbögen, während die Übung kontrolliert und konzentriert ausgeführt werden. Bei einigen Übungen achten wir auf eine möglichst langsame Ausführung, um die langsam arbeitenden Muskeln zu beanspruchen. Ein Kardio Training wird durch das Springen auf dem Jumpboard in der horizontalen erreicht.

Logo des Deutschen Pilates Verbandes